Ich bin – und so spreche ich 

Sprache und Sein-Dürfen

Autorin: Medine Yilmaz, Absolventin der Staatswissenschaften im Bachelor und Master. Hauptberuflich arbeitet sie als Konferenzdolmetscherin und betreibt in der Erfurter Innenstadt ein kurdisches Restaurant

Bild: Unsere Autorin im Alter von etwa 13 Jahren zusammen mit ihrem Vater. Sie sind auf dem Weg in die Türkei und machen Pause auf einem Rastplatz.
Foto: © Medine Yilmaz

Die Kindheit unserer Autorin war türkisch geprägt. Erst als sie begann, die kurdische Sprache zu lernen, fing sie auch an, ihre kurdische Identität zu verstehen – eine Identität, die wie die Sprache geprägt ist von Vielfalt, Verzweigungen und Widersprüchen.

Weiterlesen „Ich bin – und so spreche ich „

Mehr als 600 geografische Standorte in den USA werden umbenannt und ersetzen einen abfälligen Begriff für indigene Frauen, der seit Jahrzehnten verwendet wird

Autorin: Sara Smart, CNN (übersetzt von Yvonne Bangert)

Bild: Twitter @DebHaalandNM

Seit November 2021 gilt eine Anordnung von US-Innenministerin Deb Haaland für die Entfernung und Ersetzung eines auch in Europa vielfach verwendeten abfälligen Begriffs für indigene Frauen, den Begriff der „Squaw“. Er wurde in der Vergangenheit als beleidigende ethnische, rassische und sexistische Verunglimpfung indigener Frauen verwendet.

Weiterlesen „Mehr als 600 geografische Standorte in den USA werden umbenannt und ersetzen einen abfälligen Begriff für indigene Frauen, der seit Jahrzehnten verwendet wird“

Bei der Übersetzung indigener Sprachen gehen mehr als nur Worte verloren

Sprachen in den Philippinen

Autorin: Lena Muhs, Friedensfachkraft beim forumZFD

Die Gemeindehalle, die direkt am Flussufer gebaut wurde.
Foto: © forumZFD

Gerade in indigenen Sprachen tragen einzelne Wörter häufig mehr als nur eine Bedeutung: sie sind Ausdruck von Kultur und indigenen Wissenssystemen. Sie zu übersetzen funktioniert daher oft nicht. Die deutsche Friedensorganisation forumZFD unterstützt im Süden der Philippinen indigene Gemeinschaften bei der Bearbeitung von Konflikten. Im Austausch mit ihrer indigenen Partnerorganisation haben sie sich mit der Schwierigkeit von Übersetzungen auseinandergesetzt.

Weiterlesen „Bei der Übersetzung indigener Sprachen gehen mehr als nur Worte verloren“

#MyNameIs – Wenn ein Name mehr ist als bloße Buchstaben

Warum ein Detail wie ein Facebook-Name für Minderheiten so große Bedeutung hat.

Foto: Roberto Taddeo via Flickr (bearbeitet)

In Irland haben Sprachaktivisten Facebook herausgefordert und gewonnen. Doch ihr Erfolg bedeutet viel mehr als nur die Veränderung einer Richtlinien bei Facebook.

Weiterlesen „#MyNameIs – Wenn ein Name mehr ist als bloße Buchstaben“

%d Bloggern gefällt das: