„Die Vorräte sind aufgebraucht“

Interview: Nahost-Experte Kamal Sido wirft türkischem Präsidenten Instrumentalisierung der Flüchtlinge vor

Ein syrischer Junge kniet vor dem Zaun, der das Flüchtlingslager Atmeh im Nordwesten Syriens und die Türkei trennt. Foto: Joel Carillet/istock

Trotz Kälte und heranrückender syrischer Armee lässt die Türkei Zehntausende syrische Bürgerkriegsflüchtlinge aus Aleppo nicht ins Land. Die Menschen sind verzweifelt. Benedikt Dittrich von der Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) sprach mit GfbV-Nahostreferent Kamal Sido.

Weiterlesen „„Die Vorräte sind aufgebraucht““

Wer für Syrien ist, muss gegen Putin sein

Aleppo scheint das gleiche Schicksal wie das tschetschenische Grosny zu ereilen.

Syrische Flüchtlinge, die in Istanbul leben, demonstrieren vor der Botschaft Syriens für Frieden und gegen das Assad-Regime. Foto: sadikgulec/istock

Seit Tagen fliegt die russische Luftwaffe Angriffe auf Aleppo. Die Bundeskanzlerin zeigte sich am Montag entsetzt über das neue Ausmaß an Leid in Syrien. GfbV-Referentin für die GUS sieht dabei erschreckende Parallelen zu Tschetschenien, in dem Aleppo ein neues Grosny werden könnte.

Weiterlesen „Wer für Syrien ist, muss gegen Putin sein“

Russland, Syrien und der vermeintliche Kampf gegen den „Islamischen Staat“

Welche Reaktionen lösen die Bombenangriffe Russlands in Syrien unter den russischen Muslimen aus?

Foto: S Nazari via Flickr

Nicht mal einen Monat ist es her, dass Russland sich dem „Kampf gegen den ‚Islamischen Staat‘“ angeschlossen und mit Bombenangriffen auf Syrien begonnen hat. Der Militäreinsatz spaltet die russischen Muslime und wirft Fragen zum Umgang mit IS-Sympathisanten im eigenen Land auf. Das könnte Folgen für Wladimir Putin haben.

Weiterlesen „Russland, Syrien und der vermeintliche Kampf gegen den „Islamischen Staat““

Kein (innerer) Frieden im Flüchtlingslager Friedland

Das Grenzdurchgangslanger in Friedland organisierte am 21. März 2015 einen Tag der offenen Tür. Batol Kobeissi war dabei und traf dort auf Mohammad, einen syrischen Flüchtling, der eher wieder zurück in den Bürgerkrieg gehen würde, als in die Mühlen der EU-Asylpolitik zu geraten.

Foto: Eva Lutter

Das Grenzdurchgangslanger in Friedland organisierte am 21. März 2015 einen Tag der offenen Tür. Batol Kobeissi war dabei und traf dort auf Mohammad, einen syrischen Flüchtling, der eher wieder zurück in den Bürgerkrieg gehen würde, als in die Mühlen der EU-Asylpolitik zu geraten.

Weiterlesen „Kein (innerer) Frieden im Flüchtlingslager Friedland“

Die Kinder von „Musa Dagh“ heimatlos – Das Schicksal der Armenier in Syrien

Am Wochenende vom 21. bis zum 23. März wurde die syrische Kleinstadt Kassab, an der türkischen Grenze, von radikal islamischen Anhängern der al-Nusra Front angegriffen. Armenischen Quellen zufolge spielt die türkische Regierung eine große Rolle bei der Unterstützung der Islamisten. Mittlerweile ist die Stadt von den Rebellen eingenommen und ein Großteil der Bewohner geflohen.
Weiterlesen „Die Kinder von „Musa Dagh“ heimatlos – Das Schicksal der Armenier in Syrien“

Syrien: Islamisten gegen liberale Muslime

Am gestrigen Donnerstag (27.02.14) haben Islamisten von der Gruppe „Islamischer Staat in Irak und in Syrien (ISIS)“, unterstützt von anderen syrischen Jihadistengruppen, die Ruhestätte des kurdischen muslemischen al Khaznawi-Ordens in der Ortschaft Til Maruf im Nordosten von Syrien zerstört. Dutzende von kurdischen Zivilisten, vor allem Kinder, Frauen und Alte wurden getötet, verwundet oder entführt. Zwischenzeitlich sollen kurdische Milizen die Islamisten aus Til Maruf wieder vertrieben zu haben.

Der liberale kurdische al Khaznawi-Orden ist eines der ältesten Orden in Kurdistan und bekannt für seine tolerante Haltung gegenüber Christen, Juden, und Yeziden. In Til Maruf liegt Scheich Muhammad Maashuq al Khaznaw, ein wichtiger Repräsentant des Khaznawi-Ordens, begraben. Das Regime von Bashar al-Assad ließ den Kurden 2007 entführen und ermorden. Weiterlesen „Syrien: Islamisten gegen liberale Muslime“

Genf II: Friedenskonferenz zur Lage Syriens nicht mit allen Repräsentanten der syrischen Bevölkerung.

Heute, am 22. Januar 2014, begann in Montreux, Schweiz die zweite internationale Friedenskonferenz zur Situation in Syrien „Genf II“. Über dreißig Delegationen nehmen an den Gesprächen teil, bevor ab Freitag die Gespräche nach Genf verlegt werden und nur zwischen der syrischen Regierung und Teilen der Oppositionsgruppen mit Hilfe eines UN-Vermittlers weiter geführt werden.

Nachdem die im Juni 2012 abgehaltene erste Genfer Konferenz in ihren Beschlüssen nicht umgesetzt wurde, liegt nun die Hoffnung darin, dass in den nächsten Tagen eine Lösung oder Schritte in Richtung dieser gefunden werden, um die Situation der Bevölkerung zu verbessern. Doch inwiefern sind die teilnehmenden Parteien in der Lage über die Interessen der syrischen Bevölkerung zu entscheiden?

Weiterlesen „Genf II: Friedenskonferenz zur Lage Syriens nicht mit allen Repräsentanten der syrischen Bevölkerung.“

„Syrien ein Jahr nach Beginn des Aufstands – Eine Analyse der aktuellen Lage“ mit Dr. Kamal Sido

Dr. Kamal Sido
Am Mittwoch dem 21. März fand im Victor-Gollancz-Haus für Menschenrechte der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) ein Diskussionsabend unter dem Motto „Syrien ein Jahr nach Beginn des Aufstands – Eine Analyse der aktuellen Lage“ statt.
Dr. Kamal Sido der Nahostreferent der GfbV stellte die aktuelle Lage in Syrien dar. Weiterlesen „„Syrien ein Jahr nach Beginn des Aufstands – Eine Analyse der aktuellen Lage“ mit Dr. Kamal Sido“

Vermittlungsversuch Annans neue Chance für Syrien

Der frühere UNO-Generalsekretär Kofi Annan ist zum Syrien-Sondergesandten der UN und der Arabischen Liga ernannt worden. „Ziemlich bald“ werde er nach Damaskus reisen, um mit dem Regime zu verhandeln. Er will auf ein sofortiges Ende der Gewalt drängen und sich für eine friedliche Lösung stark machen. Ob das Regime zu Verhandlungen bereit ist oder es sogar zu einem Treffen mit Assad kommt, ist noch unklar. In den vergangenen Tagen verstärkte es seine Angriffe auf Homs und andere Städte des Widerstandes. Weiterlesen „Vermittlungsversuch Annans neue Chance für Syrien“