Die Zeit läuft ab!

Präsident Barack Obama muss indianischen Bürgerrechtler Leonard Peltier jetzt endlich begnadigen

Foto: Entienou via iStock

Donald Trumps Wahl zum nächsten US-Präsidenten hat international für Wirbel gesorgt. Den Native Americans bereitet sie große Ängste. Viele von ihnen befürchten, dass ihre Rechte unter Trumps Präsidentschaft noch weniger respektiert werden. Außerdem ist Trump finanziell am Bauträger der Dakota Access Pipeline in North Dakota beteiligt, gegen die Native Nations aus den ganzen USA und ihre Unterstützer rund um das Reservat der Standing Rock Sioux protestieren. Und auch die Zukunft des indianischen Bürgerrechtlers Peltier sieht unter Trump düster aus. Eine Begnadigung durch Präsident Obama ist seine letzte Chance.

Weiterlesen „Die Zeit läuft ab!“

„Ich beginne zu erkennen, dass die Zeit mir entgleitet“

Vor 40 Jahren änderte ein einziger Tag des Leben des indianischen Bürgerrechtlers Leonard Peltier.

Foto: Thomas Hawk

Vor 40 Jahren änderte ein einziger Tag des Leben des Indigenen Bürgerrechtlers Leonard Peltier. Eine Schießerei, ein unfairer Prozess und ein Leben im Gefängnis folgten. Anlässlich des traurigen Jahrestages der Schießerei hat Peltier einen Rundbrief veröffentlicht, den GfbV-Referentin für indigene Völker, Yvonne Bangert, in gekürzter Version übersetzt hat.

Weiterlesen „„Ich beginne zu erkennen, dass die Zeit mir entgleitet““

USA: Krebsverdacht bei Leonard Peltier erhärtet sich!

Indianischer Bürgerrechtler muss endlich in fachärztliche Behandlung!

März 2011

Das Verteidigerkomitee LPDOC des indianischen Bürgerrechtlers Leonard Peltier bittet in einem eindringlichen Appell erneut um Ihre Unterstützung. Schon seit mehr als einem Jahr besteht bei dem „Nelson Mandela“ der indianischen Bürgerrechtsbewegung Nordamerikas der Verdacht auf Prostatakrebs. Doch um jeden Schritt in Diagnostik und Behandlung müssen die Menschenrechtler mühsam kämpfen. Jetzt wurde endlich die längst überfällige Biopsie durchgeführt. Doch in dem Gefängnis von Lewisburg kann der Bürgerrechtler nicht fachärztlich behandelt werden. Wertvolle Zeit verstreicht. Bitte appellieren Sie mit Briefen oder per Fax an die US-Gefängnisbehörde Bureau of Prisons B.O.P. und bitten Sie darum, dass Leonard Peltier unverzüglich zur weiteren Diagnostik und Behandlung in die Federal Correctional Institution (FCI) Oxford/Wisconsin oder das Federal Medical Center (FMC) Rochester/Minnesota verlegt wird. Weiterlesen „USA: Krebsverdacht bei Leonard Peltier erhärtet sich!“