Eiszeit in Finnland

Die indigene Gemeinschaft der Sami fühlt sich von der finnischen Regierung nicht ernst genommen.

Foto: MicheleVacchiano via iStock

Die indigene Gemeinschaft der Sami in Finnland ist frustriert. Denn auch wenn es ihnen besser geht als vielen anderen indigenen Gruppen weltweit, ist ihre Situation alles andere als perfekt. Wirtschaftliches Interesse bedroht die Weideflächen ihrer Rentiere – und damit ihre Existenzgrundlage -, ihre Rechte als ethnische Minderheit werden von der finnischen Regierung nicht ernstgenommen und Kleinunternehmen schlagen Profit aus Produkten, die sie in einem schlechten Licht darstellen.

Weiterlesen „Eiszeit in Finnland“

Russland: Wie ein Gesetz grenzübergreifende Projekte in der Barents-Region zerstört

Vor fast drei Jahren sorgte ein neues Gesetz in Russland für internationales Aufsehen: Organisation, die politische Arbeit leisten und ihre Projekte aus dem Ausland finanziert bekommen, werden seitdem als „Ausländische Agenten“ eingestuft. Viele überregionale Kooperationen mussten daraufhin eingestellt werden. So auch in der Barents-Region, in der Umweltschutz und indigene Projekte vorrangig aus Norwegen, Schweden und Finnland gefördert wurden. Doch das scheint nun nicht mehr möglich.

Foto: Torbein Rønning/Flickr

Vor fast drei Jahren sorgte ein neues Gesetz in Russland für internationales Aufsehen: Organisation, die politische Arbeit leisten und ihre Projekte aus dem Ausland finanziert bekommen, werden seitdem als „Ausländische Agenten“ eingestuft. Viele überregionale Kooperationen mussten daraufhin eingestellt werden. So auch in der Barents-Region, in der Umweltschutz und indigene Projekte vorrangig aus Norwegen, Schweden und Finnland gefördert wurden. Doch das scheint nun nicht mehr möglich.

Weiterlesen „Russland: Wie ein Gesetz grenzübergreifende Projekte in der Barents-Region zerstört“

Finnische Urwälder gerettet

48033905_dca34fbd7e
Sami-Familie festlich gekleidet in Norwegen (mortsun, flickr)
Seit zehn Jahren wehren sich die Sami, die letzten Ureinwohner im Norden Europas, mit Unterstützung von mehreren Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen, so zum Beispiel der GfbV und Greenpeace gegen die Zerstörung ihrer Urwälder. Nach wochenlangen Verhandlungen haben sich das staatliche finnische Forstamt, die Holzindustrie sowie Organisationen der Sami und weitere Interessengruppen am 27. Oktober 2009 gemeinsam darauf geeinigt, die letzten acht großen Urwälder Nordfinnlands zum überwiegenden Teil zu schützen. Weiterlesen „Finnische Urwälder gerettet“

Samische Rentierzüchter freuen sich: Erfolg für Finnlands Urwälder

GfbVinternational
GfbVinternational

Bevor ich in der GfbV anfing, waren mir die im Norden Skandinaviens lebenden Sami eher unbekannt. Um ehrlich zu sein: ich hab mich auch nicht sonderlich drum gekümmert. Bis ich im Februar Dietmar Hasse von der GfbV-Regionalgruppe Nürnberg kennenlernte. Man traf sich beim Regionalgruppentreffen in Berlin. Er ist regelmäßig bei seinen samischen Freunden und konnte einige wunderbare Geschichten erzählen. Die in Lappland lebenden Sami nennen sich in ihrer eigenen Sprache sábme oder Samek, was auf deutsch etwa “Sumpfvolk” bedeutet. Seit vielen tausend Jahren bewohnt das Volk der Sami die nördlichen Teile Skandinaviens, Finnland und der Kolahalbinsel. Als ich dieser Tage einen Artikel in der TAZ las, musste ich an ihn denken. Weiterlesen „Samische Rentierzüchter freuen sich: Erfolg für Finnlands Urwälder“