Welt-Pressefreiheit-Tag am 3. Mai – Vietnams Missachtung der Pressefreiheit

Sich zu den Aktivitäten der eigenen Regierung zu äußern, gehört zu den Aufgaben eines jeden Journalisten. Dies sollte kritisch und unabhängig geschehen, ohne dabei Gefahr laufen zu müssen, für das Geschriebene verfolgt, verhaftet und verurteilt zu werden. Mit Bedauern müssen wir jedoch feststellen, dass dies von der vietnamesischen Regierung noch immer nicht gewährleistet wird. Anlässlich des Welt-Pressefreiheit-Tages am 3. Mai lohnt sich daher ein kritischer Blick auf den Stand der Pressefreiheit im Land.

Weiterlesen „Welt-Pressefreiheit-Tag am 3. Mai – Vietnams Missachtung der Pressefreiheit“

Russland: Arbeitsmigranten und Flüchtlinge werden zum Bauernopfer im Wahlkampf um das Moskauer Bürgermeisteramt

Während Edward Snowden als berühmtester Flüchtling der Welt im Transitbereich des Moskauer Scheremetjewo Flughafens  ein Land suchte, das ihm Asyl gewähren würde, wurden in Moskau Tausende so genannte illegale Arbeitsmigranten verhaftet.  Ende Juli waren es 1.400 Personen, Anfang August wieder 1.000 Personen. Das Katastrophenschutzministerium errichtete Zeltlager, wo die Menschen nun auf ihre Abschiebungen warten. Die russische Regierung plane den Bau von landesweit 100 Abschiebehaftanstalten, berichten die russischen Zeitungen. Zwei hochrangige Polizeioffiziere und ein Mitarbeiter des Föderalen Migrationsdienstes sollen ein System aufgebaut haben, das Menschen illegal nach Russland brachte, diese dort in die Arbeitssklaverei zwang. Weiterlesen „Russland: Arbeitsmigranten und Flüchtlinge werden zum Bauernopfer im Wahlkampf um das Moskauer Bürgermeisteramt“

%d Bloggern gefällt das: