#‎янебоюсьсказать: Ein #Aufschrei geht durchs russischsprachige Internet

Frauen aus allen Ländern der ehemaligen Sowjetunion schreiben in den Sozialen Medien über Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt.

Foto: pixabay.com

Tabus werden gebrochen, die Gesellschaften herausgefordert: Frauen aus allen Ländern der ehemaligen Sowjetunion schreiben in den Sozialen Medien über Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt. Das Ausmaß ist entsetzlich groß. Durch die Veröffentlichungen entsteht erstmals ein Raum des Verständnisses und der Unterstützung der Frauen untereinander.

Weiterlesen „#‎янебоюсьсказать: Ein #Aufschrei geht durchs russischsprachige Internet“

Russland, Syrien und der vermeintliche Kampf gegen den „Islamischen Staat“

Welche Reaktionen lösen die Bombenangriffe Russlands in Syrien unter den russischen Muslimen aus?

Foto: S Nazari via Flickr

Nicht mal einen Monat ist es her, dass Russland sich dem „Kampf gegen den ‚Islamischen Staat‘“ angeschlossen und mit Bombenangriffen auf Syrien begonnen hat. Der Militäreinsatz spaltet die russischen Muslime und wirft Fragen zum Umgang mit IS-Sympathisanten im eigenen Land auf. Das könnte Folgen für Wladimir Putin haben.

Weiterlesen „Russland, Syrien und der vermeintliche Kampf gegen den „Islamischen Staat““

Mordfall Nemzow – Manipulationen aus Rücksichtnahme auf Ramzan Kadyrow und den FSB?

Der Hauptschuldige im Mordfall Nemzow zeigt starke Verletzungen auf. Die Ermittlungen verdecken die Spuren zum tschetschenischen Präsidenten Kadyrow. Alles weist darauf hin, dass der interne Kampf zwischen dem russischen Geheimdienst FSB und Ramzan Kadyrow zugunsten des letzteren ausgegangen ist.

Foto: Flickr/Evgeniy Isaev

Der Hauptschuldige im Mordfall Nemzow hat zahlreiche Verletzungen an seinem Körper. Die Ermittlungen verdecken die Spuren zum tschetschenischen Präsidenten Kadyrow. Alles weist darauf hin, dass der interne Kampf zwischen dem russischen Geheimdienst FSB und Ramzan Kadyrow zugunsten des letzteren ausgegangen ist.

Weiterlesen „Mordfall Nemzow – Manipulationen aus Rücksichtnahme auf Ramzan Kadyrow und den FSB?“

Russland: Arbeitsmigranten und Flüchtlinge werden zum Bauernopfer im Wahlkampf um das Moskauer Bürgermeisteramt

Während Edward Snowden als berühmtester Flüchtling der Welt im Transitbereich des Moskauer Scheremetjewo Flughafens  ein Land suchte, das ihm Asyl gewähren würde, wurden in Moskau Tausende so genannte illegale Arbeitsmigranten verhaftet.  Ende Juli waren es 1.400 Personen, Anfang August wieder 1.000 Personen. Das Katastrophenschutzministerium errichtete Zeltlager, wo die Menschen nun auf ihre Abschiebungen warten. Die russische Regierung plane den Bau von landesweit 100 Abschiebehaftanstalten, berichten die russischen Zeitungen. Zwei hochrangige Polizeioffiziere und ein Mitarbeiter des Föderalen Migrationsdienstes sollen ein System aufgebaut haben, das Menschen illegal nach Russland brachte, diese dort in die Arbeitssklaverei zwang. Weiterlesen „Russland: Arbeitsmigranten und Flüchtlinge werden zum Bauernopfer im Wahlkampf um das Moskauer Bürgermeisteramt“

Brief der Dagestaner aus Syrien an den Russischen Präsidenten

Wir veröffentlichen hier einen Offenen Brief aus dem Dorf DeirFoul in Syrien, wo etwa 5.000 Menschen aus Dagestan leben. Sie wenden sich an den russischen Präsidenten Putin sowie an den Präsidenten der Republik Dagestan, Magomendow:

Sehr geehrter Herr Präsident,

wie Sie wissen, durchlebt Syrien eine schwere Zeit der Konfrontation zwischen der Regierung und der Opposition, die zu massiver Gewalt geführt hat. Schwere Zerstörungen, der Tod von Zivilisten und katastrophale soziale Umstände sind die Folgen. Vor der Eskalation des Konfliktes lebte eine große Zahl an dagestanischen Familien in Bayada, dem Nachbarort von Homs. Nachdem massive Bombardierungen ihre Häuser zerstört hatten, flohen die Familien in andere Orte in Syrien und in seine Nachbarländer. Im Dorf DeirFoul lebte die größte Diasporagemeinde Syriens, 5.000 Menschen. DeirFoul liegt im Distrikt Rastan, wo es in den letzten Monaten die schlimmsten Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Opposition gab. Die Einwohner DeirFouls fühlten sich von aller Welt verlassen, viele Familien mussten fliehen, verloren Angehörige. Nach den schlimmen Bombenangriffen, haben wir nun eine massive humanitäre Krise. Weiterlesen „Brief der Dagestaner aus Syrien an den Russischen Präsidenten“

%d Bloggern gefällt das: